Anastasija Reiberger

19.09.1977



Rating: 0

Nastja Ryshich (mittlerweile Anastasija Reiberger) ist eine deutsche Leichtathletin, die ab Mitte der 1990er Jahre eine erfolgreiche Stabhochspringerin war. Ihr bedeutendster Erfolg ist der Sieg bei der Hallenweltmeisterschaft 1999. 1996 stellte sie vier Juniorenweltrekorde auf (4,11 m bis 4,15 m). 2006 stellte sie beim Leichtathletik-Meeting in Nürnberg eine neue persönliche Bestleistung von 4,63 m auf. Ihr Vater Wladimir Ryshich (* 1955), ehemaliger Stabhochspringer mit einer Bestleistung von 5,40 m, baute in Zweibrücken, wo sich die Familie 1993 niedergelassen hatte, ein Leistungszentrum für den Frauen-Stabhochsprung auf und führte auch seine Töchter an diese Disziplin heran. Sie nahm seit 1993 an den deutschen Meisterschaften teil. Am 20. Oktober 1995 erhielt sie, 18-jährig, die deutsche Staatsbürgerschaft und änderte ihre Schreibweies von Ryjikh auf Ryshich. 1998 wurde sie bei der Europa-Meisterschaft vierte. 1999 stellte sie drei deutsche Rekorde auf (4,37 m bis 4,44 m). Die Zeitschrift Max veröffentlichte in Ausgabe 4/2000 erotische Fotos mit Nastja Ryshich. 2005 wurde sie mit 4,35 m Zweite der Deutschen Meisterschaft, den gleichen Platz erreichte sie auch 2006. In der Halle wurde sie 2004 Deutsche Meisterin und 2006 kam sie auf einen dritten Platz. Nastja Ryshich gehörte zunächst dem Sportverein SG Ulm an, von 1993 bis 2003 dem LAZ Zweibrücken und ab 2004 dem Sportverein ABC Ludwigshafen. Bei einer Größe von 1,70 m hat sie ein Wettkampfgewicht von 59 kg.

Ihre Filme


Blogeinträge

Gallerien

5
Nacktfotos
Anastasija Reiberger - Nacktfotos



Videos



Go to the top of the page