Letizia Ortiz

15.09.1972



Rating: 0

Letizia Ortiz Rocasolano (* 15. September 1972 in Oviedo, Asturien; verheiratete Doña Letizia, Prinzessin von Asturien) ist seit dem 22. Mai 2004 die Ehefrau des spanischen Thronfolgers Felipe und die Mutter der Infantin Leonor und der Infantin Sofía. Sie ist die älteste von drei Töchtern (Telma und Erika) des spanischen Journalisten Jesus Ortiz und seiner Ehefrau Paloma Rocasolano, einer Krankenschwester. Letizia wächst katholisch auf und wird als aufgeweckt und lebhaft beschrieben. Mit ihrer Familie lebte sie in einem Dorf in der nordspanischen Provinz Asturien, an der Biskaya-Küste. Als 11-Jährige wusste sie bereits, dass sie später einmal Journalistin werden will. Jeden Samstag moderierte Letizia eine Kindersendung im lokalen Radio ihres Geburtsortes Oviedo. Offensichtlich liegt die Leidenschaft für den Journalismus in der Familie, denn auch Letizias Großmutter war eine der beliebtesten Hörfunkmoderatorinnen der Gegend. Letizia Ortiz studierte Kommunikationswissenschaften an der Universität Complutense Madrid. Anschließend verbrachte sie einige Zeit in Mexiko, wo sie einige Doktorandenkurse besuchte, aber keine Dissertation verfasste. Während dieser Zeit arbeitete sie bei der Zeitung Siglo XXI. Später war Letizia Ortiz als Journalistin bei den Zeitungen La nueva España (in Oviedo) und ABC (in Madrid), bei der spanischen Nachrichtenagentur EFE und bei den Fernsehsendern Bloomberg, CNN+ (CNN-Ableger innerhalb der PRISA-Gruppe) sowie TVE tätig.

Ihre Filme


Blogeinträge

Gallerien

1
Upskirt mit String in der Finalshow (2010)
Letizia Ortiz - Upskirt mit String in der Finalshow (2010)



Videos



Go to the top of the page