Nena

24.03.1960
Hagen



Rating: 0

Nena (eigentlich Susanne gabriele Kerner) ist eine deutsche Popmusikerin und Schauspielerin und die Gründerin der Neuen Schule Hamburg, eine Sudbury-Schule. Durch den Hit 99 Luftballons der Band Nena wurde sie Mitte der 1980er Jahre international bekannt. Sie wird seit ihrem dritten Lebensjahr nach einem Spanienurlaub Nena genannt. Die Spanier riefen sie „niña“, dem spanischen Wort für „kleines Mädchen“. Seitdem hat sich der Name in ihrer Familie etabliert. Sie hat zwei jüngere Geschwister, eine Schwester und einen Bruder. Nena verbrachte ihre Kindheit nicht in Hagen, wie häufig behauptet wird, sondern in Breckerfeld, wo auch heute noch ihr Elternhaus steht. Erst später zog sie mit ihrer Familie nach Hagen, wo sie ihre Jugend verlebte und schließlich das Gymnasium während der 11. Klasse vorzeitig verließ. Sie absolvierte auf Wunsch ihrer Eltern eine Ausbildung als Goldschmiedin. Im November 1977 traf sie in einer Hagener Diskothek den Gitarristen Rainer Kitzmann, der ihr anbot, als Sängerin bei seiner Band The Stripes einzusteigen. 1978 folgen erste Liveauftritte (unter anderem auch in der Fernsehsendung Disco mit dem Titel Tell me your name / 16. Februar 1981). Die erste Single „Strangers“ erscheint Ende 1979, eine LP, schlicht „The Stripes“ betitelt, erscheint 1980. Drei weitere Singles werden ausgekoppelt, werden aber, wie die LP, kein großer Erfolg. 1981 trennte sich die Band. Nena ging daraufhin mit ihrem Lebensgefährten Rolf Brendel, Schlagzeuger der aufgelösten Band, nach West-Berlin. Dort lernte sie die späteren Bandkollegen kennen: den Keyboarder Uwe Fahrenkrog-Petersen, den Bassisten Jürgen Dehmel sowie den Gitarristen Carlo Karges. Im Jahre 1982 erschien die Single „Nur geträumt“ von der nach ihr benannten Band Nena. Nach einem Fernsehauftritt im Musikladen schnellen die Verkaufszahlen in die Höhe. Die zweite Single der Band (1983) mit dem Titel 99 Luftballons wurde durch Zufall von der Autorin Christiane F. gemeinsam mit zahlreichen anderen deutschsprachigen Liedern auf eine USA-Reise mitgenommen. Dadurch fiel die Single DJs in Kalifornien auf und verbreitete sich über die Radiosender der US-Westküste bis ganz Nordamerika, avancierte schließlich in den USA zum Millionenseller und auch weltweit zum Megahit. Ebenfalls 1983 spielte Nena neben Markus Mörl und Karl Dall eine tragende Rolle in der deutschen Kinokomödie „Gib Gas, Ich will Spaߓ. Nach einigen weiteren erfolgreichen Singles und Alben kam es 1987 zur Trennung der Band. Während ihrer Dreharbeiten zu dem Film Der Unsichtbare lernte Nena im Jahre 1987 den Schauspieler Benedict Freitag kennen. Dieser Beziehung entstammen ihre ersten drei Kinder. 1992 trennte Nena sich von Freitag. Mit Philipp Palm, einem zwölf Jahre jüngeren Schlagzeuger und Musikproduzenten aus Esslingen am Neckar, mit dem sie heute in Hamburg-Rahlstedt lebt, hat sie zwei weitere Söhne. Nach der Trennung der Band im Jahre 1988 startete Nena 1989 ihre Solokarriere mit Titeln wie Wunder gescheh'n und Du bist überall, die sie während der Zeit mit ihrem ersten Kind geschrieben hat. Die 90er Jahre waren neben weiteren Alben besonders von der Veröffentlichung diverser Kinderliederalben geprägt, sowie von Ausflügen in die Welt der Moderation: 1994 moderierte Nena einige Monate das Boulevardmagazin „Metro“ in der ARD und im Jahre 1998 bei gleichem Sender den mit über 7 Mio. Zuschauern erfolgreichen Countdown Grand Prix. Als 2002 Nena und Uwe Fahrenkrog-Petersen, ehemaliger Komponist und Keyboarder der Band Nena, gemeinsam neue Versionen der alten Hits einspielten, stiegen die Verkaufszahlen rasant und Nena feierte ein unerwartetes Comeback.

Ihre Filme


Blogeinträge

Gallerien

3
Oben ohne von der Seite in
  Nena - Oben ohne von der Seite in



Videos



Go to the top of the page