Jule Neigel

19.04.1966



Rating: 0

Jule (eigentlich Julia) Neigel ist eine deutsche Musikerin und Sängerin, Autorin und Produzentin. Sie, die als Russlanddeutsche in Sibirien geboren wurde, verbrachte ab 1969 ihre weiteren Lebensjahre in Tiraspol in Moldawien. 1971 zog sie mit ihrer Familie nach Ludwigshafen am Rhein. Ihre Stimme umfasst vier Oktaven und erfasst weiche, besonders tiefe Töne, sowie kraftvolle hohe Lagen. Ihre musikalische Entwicklung erfasst fast alle Genres der Pop-und Rockmusik, ist auf Alben in Rock, Soul, Funk, Jazz, RNB und sogar klassischen Anlehnungen bezeichnet worden. 1982 hatte sie ihren ersten Auftritt mit der Band Hopp'n Ex Group, aus der sie 1986 wieder ausstieg, um Sängerin bei The Stealers zu werden, aus denen sich später Jule Neigel & Band formierte. Sie spielte in den Teenagerjahren ebenfalls in der Handballbundesliga und moderierte zusätzlich in Radiosendern. 1987 entstand das Lied „Schatten an der Wand“, das zu einem Hit wurde (#12 in Deutschland). 1988 erschien das gleichnamige Album (Top 10) dazu, produziert von Ralf Zang. Seit 1987 arbeitet sie als Produzentin, Sängerin und Autorin und schrieb einige Lieder für Peter Maffay und trat auch mit ihm gemeinsam auf. Seither gewann sie viele Preise: als beste Sängerin, beste Texterin, bestes Album und vieles mehr. Sie arbeitete bei ihren Alben mit Musikern wie Simon Phillips, Paco de Lucia und Helmut Zerlett zusammen und stand mit Musikern wie Tina Turner, Eros Ramazzotti, Elton John, Rod Stewart, Joe Cocker oder Sheryl Crow auf Festivalbühnen. Insgesamt hat sie bisher mehr als 2 Millionen Alben verkauft und sich auch als Songwriterin für Kollegen einen Namen gemacht. Nach sechs weiteren Longplayerveröffentlichungen folgte ab dem Jahre 1998 eine achtjährige Schaffenspause. In dieser Zeit klagte sie vor dem LG Mannheim erfolgreich auf Anerkennung der Rechte an „Schatten an der Wand“. Weitere Prozesse, die sich auf ihre sonstigen Lieder beziehen, sind noch nicht beendet. 2006 setzte sie ihre Karriere mit dem Livealbum „Stimme mit Flügeln“ fort. Zuletzt entschied sie sich dazu, ihren Geburtsnamen Julia Neigel auch als Künstlernamen zu benutzen, nachdem sie zuvor nur als Jule Neigel bekannt war. Grund dafür sollen die negativen Erinnerungen an diesen Spitz-Vornamen sein, die sie mit den Mitgliedern ihrer früheren Band gesammelt haben soll. Seit einem Jahr tritt sie daher unter dem Namen Julia Neigel in der Öffentlichkeit auf und hat sich von dem Namen Jule Neigel (Band) distanziert. Sie hat angekündigt, ihre schon veröffentlichten Alben dahingehend namentlich ebenfalls korrigieren zu lassen. 2003 war sie Jury-Mitglied in der ZDF-Castingshow Die deutsche Stimme 2003. 1992 hatte sie einen Auftritt in der Folge "Der neue Anzug" in der Serie Familie Heinz Becker

Ihre Filme


Blogeinträge

Gallerien

1
Sexy bei Auftritt
Jule Neigel - Sexy bei Auftritt



Videos



Go to the top of the page