Michelle

15.02.1972
Villingen-Schwenningen



Rating: 0

Michelle (* 15. Februar 1972 in Villingen-Schwenningen; bürgerlich Tanja Shitaway, geb. Hewer) ist eine deutsche Schlagersängerin. Michelle wuchs in Blumberg mit einem Bruder und einer Schwester auf. Als Zehnjährige kam sie zu einer Pflegefamilie. Mit 14 sang sie in einer lokalen Band. Über den Kontakt zu einem Toningenieur kam sie zum Südwestfunk, wo sie ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte. Dort wurde sie von der Schlagersängerin Kristina Bach entdeckt. Der Komponist Jean Frankfurter schrieb und produzierte für Michelle 1993 die erste Single Und heut' nacht will ich tanzen; Kristina Bach textete den komplett im Keyboardsound produzierten Song. Die Single wurde ein großer Erfolg in den Schlagerparaden und brachte Michelle auch in die ZDF-Hitparade. Danach folgten weitere Schallplattenaufnahmen und Live-Auftritte bei Rundfunk und Fernsehen. 1994 bewarb sich Michelle mit Silbermond und Sternenfeuer bei den Deutschen Schlager-Festspielen und erreichte den 2. Platz („Silberne Muse“). Am 27. Februar 1997 bewarb sich Michelle bei der Vorentscheidung zum Grand Prix Eurovision. Ihr Titel Im Auge des Orkans erreichte den 3. Platz. Wenige Tage später stand sie bei den Deutschen Schlager-Festspielen 1997 wieder auf der Bühne und gewann mit ihrem Titel Wie Flammen im Wind die „Goldene Muse“, die Trophäe dieser Veranstaltung. Nachdem sie am 2. März 2001 die deutsche Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest mit Wer Liebe lebt gewonnen hatte, vertrat sie Deutschland am 12. Mai 2001 in Kopenhagen und belegte den 8. Platz. Für Schlagzeilen sorgte 2002 ihre Beziehung mit Jens Riewa. Im April 2003 erlitt sie unmittelbar vor einem Konzertauftritt einen leichten Schlaganfall, von dem sie sich wieder vollkommen erholte. Michelle litt einige Zeit unter schweren Depressionen und unternahm nach eigenen Angaben einen Selbstmordversuch. Danach zog sie sich vorübergehend aus dem Schlagergeschäft zurück und eröffnete unter lebhaftem Interesse der Boulevardmedien einen Hundefrisör-Salon. Im Frühjahr 2005 erschien nach längerer Pause wieder ein neues Album mit dem Titel Leben, das binnen weniger Wochen vergoldet wurde. 2006 veröffentlichte Michelle als Tanja Thomas Coverversionen von Disco-Hits der 1970er Jahre, posierte für die Aprilausgabe des Männermagazins Playboy und nahm gemeinsam mit dem Eiskunstläufer Jan Luggenhölscher an der RTL-Show Dancing on Ice teil. Ihr neues Album "Glas" konnte sich nur sechs Wochen in den deutschen Charts halten und erreichte lediglich den 12. Platz, womit dieses Album eines der weniger erfolgreichen ist. Von den Lesern der Männerzeitschrift Maxim wurde sie zur Woman of the Year 2006 gewählt. Am 30. Januar 2007 erlitt sie während eines Konzertes in Erfurt einen Schwächeanfall. Die Tour wurde kurz darauf ganz abgesagt. Am 12. März 2007 verkündete sie auf einer Pressekonferenz, dass das „Projekt“ Michelle beendet sei.

Ihre Filme


Blogeinträge

Gallerien

12
Im Bikini auf mallorca (2012)
  Michelle - Im Bikini auf mallorca (2012)
29
Allgemein
  Michelle - Allgemein
2
Erotisches Fotoshooting (2008)
  Michelle - Erotisches Fotoshooting (2008)
2
Heisse Ansicht von hinten (2008)
  Michelle - Heisse Ansicht von hinten (2008)
12
Nipslip bei Promo-Auftritt - HEISS (2007)
  Michelle - Nipslip bei Promo-Auftritt - HEISS (2007)



Videos



Go to the top of the page