Maja Maranow

20.03.1961



Rating: 0

Eine Polizeikommissarin mit Gefühl. Sie ist schnell, denkt logisch und ist ein guter Kumpel: Maja Maranow als Verena Berthold in der Krimiserie "Ein starkes Team" (seit 1994). An der Seite ihres Kumpels (und kurzzeitig auch Geliebten) Otto, Florian Martens, der die Ähnlichkeit mit Vater Wolfgang Kieling nicht verleugnen kann, spielt sie eine Rolle, die ihr zu Gesicht steht. In Frank Beyers realistischer Ehegeschichte "Sie und Er" (1991) steht sie als Journalistin Hanna zwischen Senta Berger und Raimar Johannes Baur. Begonnen hat ihre Fernsehkarriere für ihre Figur ganz untypisch: als mondäne Unternehmergattin in Stefan Bartmanns TV-Serie "Rivalen der Rennbahn" (1989), eine Rolle, an die sie sich nicht gerne erinnert. Ihr schauspielerisches Talent fällt schon im Schultheater auf. 1978 besucht sie die Schauspiel- und Musical-Schule Hamburg, die sie 1981 erfolgreich abschließt. Ein Musicalvertrag in Lübeck folgt sofort. Seit 1982 arbeitet sie regelmäßig im Fernsehen. Mehrfach spielt sie bei Konrad Sabrautzky, der "Ein starkes Team" begann. Nach einem kurzen Gastspiel 1986 bei "Soko 5113" gehört sie in der Staffel von 1991 zum Soko-Team, ist 1995 für acht Episoden "Die Unbestechliche", sie steht in Dieter Wedels "Der Schattenmann" (1995) und "Der König von St. Pauli" (1997) und neben Manfred Krug in der letzten Folge von "Liebling Kreuzberg" vor der Kamera. Außerdem sie sie an der Seite von Ottfried Fischer in der Krimi-Serie "Der Bulle von Tölz" (1996) zu sehen. Unter der Regie von Vivian Naefe spielt sie 1994 die Renate in der Beziehungskomödie "Man(n) sucht Frau". Die Folgen von "Ein starkes Team": der gleichnamige Pilotfilm (1994), "Erbarmungslos" (1995), "Mörderisches Wiedersehen", "Eins zu eins" (beide 1996), "Roter Schnee", "Mordlust", "Auge um Auge" (alle 1997), "Braunauge", "Das Bombenspiel", "Lug und Trug", "Die Natter", "Im Visier des Mörders", "Der letzte Kampf" (alle 1998), "Der Todfeind", "Bankraub", "Tödliche Rache" (alle 1999), "Kleine Fische, große Fische" (2000), "Träume und Lügen", "Der Mann, den ich hasse", "Verraten und verkauft", "Der schöne Tod" (2001), "Kinderträume" (2002), "Das große Schweigen", "Der Verdacht", "Blutsbande" (alle 2003), "Sicherheitsstufe 1" (2004), "Sippenhaft", "Lebende Ziele", "Ihr letzter Kunde", "Zahn um Zahn", "Gier" (alle 2005), "Stumme Wut" (2006), "Ein starkes Team - Blutige Ernte" (2007) Weitere Filme mit Maja Maranow: "Maxe (1982), "Tage im Hotel" (1983), "André schafft sie alle", "Der Hochzeitstag", "Tatort - Täter und Opfer" (alle 1984), "On Ludlow in Blau", "Tatort - Programmiert auf Mord", "Ein ungleiches Paar" (alle 1988), "Der neue Mann" (1990), "Dädalus", "Ex und hopp", "Tatort - Der Fall Schimanski", (alle 1991), "Mord in der Toskana", "Der nächtliche Besucher" (beide 1992), "Engel ohne Flügel" (1993), "Nicht nur der Liebe wegen" (1994), "Natascha - Wettlauf mit dem Tod", "Kindermord", "Tödliche Schwesternliebe" (alle 1996), "Donna Leon - Vendetta", "Denninger - Der Mann mit zwei Gesichtern" (beide 2000), "Späte Rache", "Die Affäre Semmeling" (alle 2001) "Polizeiruf 110 - Vom Himmel gefallen" (alle 2001), "Kommissarin Lucas - Die blaue Blume", "Liebe Schwester" (alle 2002), "Tatort - Die Liebe der Schlachter" (2003), "Liebe nach dem Tod" (2005), "Die Kinder der Flucht - Eine Liebe an der Oder", "SOKO Leipzig: Flucht aus Santo Domingo" (beide 2006), "Das Glück am anderen Ende der Welt" (2007). Außerdem war sie in vielen TV-Serien zu sehen. So etwa in "Der Alte", "Ein Fall für zwei" (beide 1984), "Der Fahnder" (1985), "Jolly Joker", "Peter Strohm" (beide 1989), "Derrick" (1991), "Cluedo - Das Mörderspiel", "Hecht & Haie" (1993), "A.S." (1995) und "Siska"(1998).

Ihre Filme


Blogeinträge

Gallerien

9
Allgemein
Maja Maranow - Allgemein



Videos



Go to the top of the page