Juliette Lewis

21.06.1973



Rating: 0

Juliette Lewis ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Musikerin. Sie zog nach der Schule nach Hollywood und lebte kurze Zeit mit der Schauspielerin Karen Black zusammen. Bald bekam sie Rollen in den Serien Home fires und Meine Stiefmutter ist ein Alien, außerdem neben US-Comedystar Chevy Chase im Film Schöne Bescherung. Von 1989 bis 1990 spielte sie in der Serie Wunderbare Jahre als Delores die Freundin von Wayne Arnold. An der Seite von Brad Pitt spielte sie in Zum Sterben viel zu jung, einem für das Fernsehen produzierten Streifen, eine Hauptrolle, für die sie sehr gute Kritiken erntete. Mit ihrem zeitweiligen Freund Brad Pitt stand sie 1993 wieder gemeinsam für Kalifornia vor der Kamera. Der Durchbruch kam für Lewis mit dem von Martin Scorsese gedrehten Film Kap der Angst, der ihr eine Oscar-Nominierung einbrachte. Von nun an folgten weitere größere Rollen, so z.B. 1993 an der Seite von Johnny Depp in Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa. 1994 verkörperte sie in Natural Born Killers Mallory Knox, eine suizidgefährdete Frau an der Seite des Psychopathen Mickey Knox gespielt von Woody Harrelson. 1996 spielte sie in From Dusk Till Dawn unter anderem neben George Clooney, Harvey Keitel und Quentin Tarantino. Aufgrund von Drogenproblemen wurde es einige Zeit etwas still um sie, bis sie 1998 in Some Girl auf die Leinwand zurückkehrte und dann an der Seite von Giovanni Ribisi im Film Ganz normal verliebt ein geistig zurückgebliebenes Mädchen spielte. Nennenswert sind noch Nebenrollen in den Komödien Old School und Starsky & Hutch. 2007 erschien Lieben und lassen, in dem sie an der Seite von Jennifer Garner, Timothy Olyphant und Kevin Smith spielt. 1994 sang sie für den Film Natural Born Killers den Song „Born Bad“. Ein Jahr später sang sie in Strange Days unter anderem den Song „I can hardly wait“ von PJ Harvey und hatte auch eine Rolle inklusive Gesangsauftritt als die Musikerin Faith Justin. Anfang 2003 gründete Lewis die Rock 'n' Roll-Band Juliette and the Licks. Ihr Debütalbum ... Like a Bolt of Lightning wurde im Oktober 2004 veröffentlicht, gefolgt von ihrem zweitem Album You're Speaking My Language, das im Mai 2005 erschien. Im Jahr 2003 wählten die finnischen Goth-Rocker von HIM Lewis als Hauptfigur für ihr Video zu Buried Alive By Love, welches vom Profi-Skateboarder und MTV-Star Bam Margera gedreht wurde. 2004 schrieb und sang sie einige Texte für die britische Band The Prodigy, welche auf dem Album Always Outnumbered, Never Outgunned erschienen sind. Im Oktober 2006 haben Juliette & the Licks ihr drittes Album Four on the Floor veröffentlicht.

Ihre Filme


Blogeinträge
Juliette Lewis nackt in 'Blueberry'

Gallerien

10
Nackt in 'Blueberry' (2004)
Juliette Lewis - Nackt in 'Blueberry' (2004)
1
Sehr nippelig
Juliette Lewis - Sehr nippelig
16
Bikini Paparazzi - Mexiko (2011)
Juliette Lewis - Bikini Paparazzi - Mexiko (2011)
8
Bikini Paparazzi Fotos (2010)
Juliette Lewis - Bikini Paparazzi Fotos (2010)



Videos

Juliette Lewis komplett nackt in 'Blueberry' (2004)
Juliette Lewis - Juliette Lewis komplett nackt in 'Blueberry' (2004)


Go to the top of the page