Sibel Kekilli

16.06.1980



Rating: 0

Sibel Kekilli ist eine deutsche Filmschauspielerin türkischer Abstammung. Sie wurde als Hauptdarstellerin in Fatih Akıns mehrfach prämierten Film Gegen die Wand einem größeren Publikum bekannt. Nach der Mittleren Reife mit einem Abschluss der 10. Klasse arbeitete Sibel Kekilli als Verwaltungsfachangestellte im Heilbronner Rathaus im Dezernat für Abfallbeseitigung. Nach zwei Jahren kündigte sie ihren Job und zog nach Essen. Sie verdiente ihr Geld in unterschiedlichen Beschäftigungen, beispielsweise als Verkäuferin, Türsteherin, Reinigungskraft, Geschäftsführerin eines Nachtclubs, als Kellnerin, Promoterin, Pornodarstellerin und Fotomodell (zum Beispiel für Coupé). Im Jahr 2002 wurde sie in Köln vor einem Café von einer Casterin angesprochen, ob sie in einem Film des Regisseurs Fatih Akın mitspielen wolle. Sie sagte zu und setzte sich beim Casting gegen etwa 350 Mitbewerberinnen durch. Dies war ihr Einstieg in eine Karriere in der Filmbranche. In den Jahren 2002/03 nahm Sibel Kekilli drei Wochen lang Unterricht in den Fächern Schauspiel und Improvisation an der Schauspielschule Bochum sowie Stimm- und Sprechtraining. Unmittelbar nach der Auszeichnung des Filmes Gegen die Wand bei der Berlinale machte die deutsche Boulevardzeitung Bild im Februar 2004 mit großen Schlagzeilen das Vorleben Sibel Kekillis als Pornodarstellerin unter dem Pseudonym Dilara bekannt: Kekilli hatte zwei Jahre zuvor beim Pornolabel Magmafilm an der Seite von Darstellern wie Anja Juliette Laval und Tyra Misoux in mehreren Hardcore-Produktionen mitgewirkt, unter anderem im Film Die Megageile Küken-Farm (2002), der die Top 10 der deutschen DVD-Hardcore-Bestsellerliste erreichte. Andere frühe Produktionen mit ihrer Beteiligung konnten erst nach der umfassenden Berichterstattung in der Boulevardpresse nennenswerte Verkaufszahlen erreichen. Die Kampagne der Zeitung löste heftige Diskussionen, Missfallensäußerungen sowie Solidaritätsbekundungen aus und verschaffte so sowohl dem Film Gegen die Wand als auch Kekillis zeitweiliger Mitwirkung in Pornofilmen zusätzliche Aufmerksamkeit. „Es war wirklich so, wie es immer heißt: ich war jung und brauchte Geld“, erklärte die junge Schauspielerin unter dem Eindruck des plötzlich auf sie hereinbrechenden öffentlichen Interesses. Am 18. November 2004 forderte Sibel Kekilli bei der im Fernsehen übertragenen Bambi-Verleihung die Zeitschriften Bild und den Kölner Express auf, „diese dreckige Hetzkampagne“ zu beenden. Am 2. Dezember 2004 rügte der Deutsche Presserat öffentlich die Berichterstattung von Bild über Sibel Kekilli wegen Verletzung der Menschenwürde: „Das öffentliche Interesse deckt eine Form der Berichterstattung nicht, in der die Persönlichkeit der Betroffenen auf das reduziert wird, was man über diese in den Klappentexten von Pornofilmkassetten lesen kann“. Es dauerte rund ein weiteres Jahr, bis Bild die Rüge auf Seite 4 abdruckte. Sibel Kekilli wirkte seither in mehreren weiteren Spielfilmen mit und las innerhalb der Hörbuchreihe Starke Stimmen der Frauenzeitschrift Brigitte den Roman Sinn und Sinnlichkeit von Jane Austen, zudem war sie Hauptdarstellerin in einem Musikvideo der Gruppe Rosenstolz zur Benefiz-Single Aus Liebe wollt ich alles wissen. Sie lebt heute zusammen mit ihrem Freund in Hamburg-Altona. Privat engagiert sie sich unter anderem gegen Gewalt an Frauen in islamischen Lebensräumen und unterstützt dabei die Organisation Terre des Femmes. Eine Äußerung Kekillis zu häuslicher Gewalt in muslimischen Familien führte bei einer Veranstaltung der Zeitung Hürriyet am 1. Dezember 2006 im Abgeordnetenhaus von Berlin dazu, dass der türkische Generalkonsul Ahmet Nazif Alpman demonstrativ den Saal verließ. Er habe Kekillis Aussagen als Diskriminierung von Muslimen empfunden, betonte dieser gegenüber der taz.

Ihre Filme


Blogeinträge
Sibel Kekilli nackt

Gallerien

10
Nackt in "Gegen die Wand" (2004)
Sibel Kekilli - Nackt in
5
Nacktfotos in schwarz-weiss (2008)
Sibel Kekilli - Nacktfotos in schwarz-weiss (2008)
15
Allgemein
Sibel Kekilli - Allgemein



Videos

Sibel Kekilli beim Sex in 'Gegen die Wand' (2004)
Sibel Kekilli - Sibel Kekilli beim Sex in 'Gegen die Wand' (2004)
Sibel Kekilli beim Sex in 'Gegen die Wand' (2004)
Sibel Kekilli - Sibel Kekilli beim Sex in 'Gegen die Wand' (2004)
Sibel Kekilli nackt in "Head On"
Sibel Kekilli - Sibel Kekilli nackt in
Sibel Kekilli oben ohne während eines Shootings.
Sibel Kekilli - Sibel Kekilli oben ohne während eines Shootings.


Go to the top of the page