Valerie Kaprisky

19.10.1962



Rating: 0

Valérie Kaprisky - dieser Name lässt noch immer Männeraugen leuchten. Und das, obwohl man von der schönen Französin in den letzten Jahren nicht mehr viel gehört oder gesehen hat. Bekannt geworden ist sie 1982 an der Seite von Richard Gere in "Atemlos", einem Remake von Godards "Außer Atem". 20 Jahre nach Godards "nouvelle vague"- Klassiker kam der Amerikaner Jim McBride ("The Big Easy") auf die Idee, den Klassiker noch einmal zu verfilmen. Godard hatte nichts dagegen und überließ McBride und seinem Co-Autor L.M. Kit Carson die Rechte. Die beiden verlegten die Handlung aus den 50er Jahren ins Los Angeles der 80er. Allerdings konnte Jim McBride erst nach jahrelangen Verhandlungen die Regie übernehmen. Valérie Kaprisky warf beim Casting 400 Konkurrentinnen aus dem Rennen. Nur ein Jahr später landete sie mit "Die öffentliche Frau" gleich ihren nächsten Hit. Valérie Kaprisky strahlte im gleichen Maße Unschuld und Erotik aus und landete mit ihrem ansehnlichen Äußeren auch auf mehreren Titelblättern. Und danach? Nicht viel. Nach ein paar weiteren Filmen in den 80ern ("Teuflische Umarmung", 1984 und "La Gitane", 1985) sowie einer Handvoll in den 90ern - von denen keiner außerhalb Frankreichs besonders erfolgreich war - hatte sie eine Rolle 1995 in "Sag Ja!" (Dis-Moi Oui). Seitdem ist der schönen Valérie etwas der Atem ausgegangen. 1997 taucht sie in einer Nebenrolle in Josh Evans "Glam" auf, eine zynischer Blick auf die Schattenseite der Film-Industrie. Weitere Filme mit Valérie Kaprisky: "Aphrodite - Im Wendekreis der Begierde" (1982, mit Horst Buchholz), "Geliebte Milena" (1990, mit Gudrun Landgrebe), "Im Zug der Leidenschaft" (1993), "Sentiments Partages" (2001), "Tot unter Lebenden" (2003).

Ihre Filme


Blogeinträge

Gallerien

158
Allgemein
Valerie Kaprisky - Allgemein



Videos



Go to the top of the page