Eva Hassmann

29.12.1972



Rating: 0

Eva Hassmann ist eine deutsche Schauspielerin. Sie studierte Tanz, Gesang, Sprechen und Schauspiel. Sie studierte Regie an der University of California, Los Angeles. Seit 1993 steht sie vor der Kamera. Sie ist die zweite Ehefrau von Komiker Otto Waalkes. Für Ihren ersten Kurzfilm Mad Lane (Regisseurin des Films, Produzentin, Autorin und Hauptdarstellerin in einem) erhielt sie auf dem Filmfestival in Sacramento (USA) den Kurzfilmpreis 2006. Eva Hassmann wurde 1972 in Herford geboren. Mit neun Jahren nimmt sie Ballett-, Stepptanz- und Gesangsunterricht in Oldenburg – wo sie inzwischen nach zwei Umzügen wohnte. So spielte sie in einer freien Theatergruppe und darüber hinaus hatte sie kleinere Rollen am Staatstheater Oldenburg. Nach dem Abitur zog sie nach Berlin, wo sie ihre ersten Film- und Fernsehrollen bekam. Nach drei Jahren in Berlin zog sie nach Hamburg, wo sie Otto Waalkes heiratete. Einen ihrer ersten Auftritte hatte Eva Hassmann in Peter Timms Einfach nur Liebe. Es folgten einprägsame Rollen wie Melle in The Troublemakers mit Terence Hill und Bud Spencer oder die Hauptrolle Lennie in Trickser von Oliver Hirschbiegel mit u. a. Dominique Horwitz und in einer kleinen Rolle Fatih Akın. Sie spielte die Sonja im Kinofilm Otto – Der Katastrofenfilm und die Julia im Tödlichen Umweg. In Heinrich Breloers Film Speer und Er spielte Hassmann die Eva Braun. Filme wie Gierig (Regie: Oskar Roehler), Das erste Mal (Regie: Connie Walther), Der kalte Finger (R:Ralf Huettner), und einigen Tatorten machten sie beim Publikum bekannt. Ihre Hauptrollen spielte sie u. a. in Filmen wie Blondine sucht Millionär fürs Leben von Markus Imboden für den NDR, u. a. mit Armin Rohde und Ein Engel und Paul unter der Regie von Manfred Stelzer, mit dem sie auch noch die drei weitere Filme drehte: Pommery und Putenbrust, Pommery und Hochzeitstorte, Pommery und Leichenschmaus, dort als bebrillte Jasmin, die unter ihrem Ehemann und ihrer Familie leidet. Zu erwähnen sind auch Episoden-Kino-Filme wie Honolulu und Weihnachten. Mit dem Sender Sat.1 machte sie u. a. die Filme: Meine bezaubernde Feindin als Johanna Thalbach; Meine bezaubernde Nanny als Mechthilde und Brautpaar auf Probe als Leslie. Sie schrieb das Drehbuch, war Produzentin und Hauptdarstellerin und führte Regie bei ihrem ersten eigenem Kurzfilm Mad Lane, der viel beachtet, auf internationalen Filmfestivals lief und auf dem Sacramento International Film Festival den Kurzfilmpreis für die beste Regie und besten Film bekam. Der Film lief auch auf deutschen Festivals wie den Internationalen Hofer-Filmtagen (2006) und dem Filmfestival Max Ophüls (2007). Neben ihrem Schauspiel arbeitet sie an ihren weiteren Regie- und Drehbuchprojekten.

Ihre Filme


Blogeinträge
Eva Hassmann nackt

Gallerien

6
Beim Sex in 'Ein Engel und Paul' (2003)
Eva Hassmann - Beim Sex in 'Ein Engel und Paul' (2003)
17
Allgemein
Eva Hassmann - Allgemein



Videos



Go to the top of the page