Anja Franke

17.09.1964



Rating: 0

Anja Franke ist eine deutsche Schauspielerin. Sie ist neben Anna Thalbach Deutschlands populärste Berliner Göre. Ihre Schnodder-Schnautze ("Hab' ick von meiner Mutter geerbt") ist unverwechselbar. Damit spielt sie sich seit 1985 als schlagfertige Anwaltsgehilfin Senta bei Deutschlands bekanntestem Advokaten (Robert) "Liebling, Kreuzberg" - alias Manfred Krug - in die Herzen vieler Zuschauer. Von Beruf: Berlinerin - gegen dieses Klischee wehrt sie sich heftig. Denn es verschweigt, dass der einstige Kinderstar aus der "Sesamstraße" und dem "Feuerroten Spielmobil" ein gutes Hochdeutsch spricht, wenn es darauf ankommt, und mehr draufhat als die "Senta", Anwalts Liebling. Bereits mit 16 Jahren steht sie zusammen mit ihrer Jugendliebe, Filmemacher Dani Levy (Jahrgang 1957), für den frechen Liebesfilm "Du mich auch" (1986, Regie: Helmut Berger) vor der Kamera. Und nicht nur das. Die Besetzungsliste nennt sie als Co-Regisseurin und als eine der Drehbuchautorinnen. An der Seite von Maria Schrader folgt 1988 ein weiterer Kinofilm: die Beziehungskomödie "RobbyKallePaul". Nicht von ungefähr dreht sich hier alles um eine Wohngemeinschaft. Die dunkelhaarige Anja wächst selber in einer dreizehnköpfigen Wohngemeinschaft in der alternativen Berliner Kulturszene auf. Vater Holger war Mitbegründer der Theatergruppe "Rote Grütze". In der Wohnung trafen sich Schauspieler und Regisseure. So scheint es für Anja kein allzu weiter Weg zur Schauspielerin gewesen zu sein. Durchbeißen muß sie sich allemal. Ihre Eltern trennen sich, als das Töchterchen noch keine fünf Jahre alt ist. Mit drei anderen Kindern und antiautoritärer Erziehung wird sie groß. Mit 15 schmeißt sie die Schule, um als Schauspielerin Fuß zu fassen. Ihr Debüt "Du mich auch" kann zwar einen gewissen Dilettantismus nicht verbergen, aber auf dem unbefangenen Charme, den sie versprüht, baut sie auf: Zwei Jahre formale Ausbildung (Musical) an der Hochschule der Künste in Berlin. Danach TV- und Theaterrollen (Brechts "Dreigroschenoper") in verschiedenen Produktionen am Theaterhaus Stuttgart. Ihr Sprungbrett aber wird das Fernsehen. Stationen parallel zu "Liebling, Kreuzberg" sind Serien wie: "Stahlkammer Zürich" (1987), "Der Fahnder" (1991), die ZDF-Vorabendserie "Cornelius hilft" (1993), "Frauenarzt Dr. Markus Merthin" (1996) oder TV-Filme wie: "Die kleine Heimat" (1979), "Eine andere Frau" (1985), "Hals über Kopf" (1989). 1995 ist sie auch wieder auf der Bühne zu sehen: "Musengespräche" (Freie Berliner Theaterproduktion/nach Zille). Zusammen mit ihrem Ex-Freund Dani Levy war Anja Franke 1985 übrigens auch schon einmal in einem von RIAS Berlin produzierten Hörspiel zu bewundern: "Hau ab, nee bleib hier".

Ihre Filme


Blogeinträge

Gallerien

4
Allgemein
Anja Franke - Allgemein
16
Komplett nackt in "Robby Kalle Paul" (1988)
Anja Franke - Komplett nackt in



Videos

Anja Franke komplett nackt in "Robby Kalle Paul" (1988)
Anja Franke - Anja Franke komplett nackt in
Anja Franke oben ohne.
Anja Franke - Anja Franke oben ohne.


Go to the top of the page