Angelica Domröse

04.04.1941



Rating: 0

Angelica Domröse ist eine der bekanntesten Schauspielerinnen der DDR. Sie wirkte in über 50 Filmen mit, darunter als alleinstehenden junge Paula in Heiner Carows Kultfilm Die Legende von Paul und Paula. Sie arbeitete nach der Ausbildung als Stenotypistin in einem staatlichen Außenhandelsunternehmen der DDR. 1958 wurde sie vom Regisseur Slátan Dudow für den Film entdeckt. Sie besuchte bis 1961 die Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam und war anschließend bis 1966 beim Berliner Ensemble engagiert, wo sie u. a. in Brechts „Dreigroschenoper“, „Schwejk im zweiten Weltkrieg“ und „Die Tage der Commune“ sowie Helmut Baierls „Frau Flinz“ spielte. Danach war sie bis 1979 bei der Volksbühne Berlin engagiert. Hier spielte sie in Stücken von George Bernard Shaw, William Shakespeare und Peter Hacks. Daneben arbeitete sie für die DEFA und den DFF. 1971, 1973 und 1975 wurde sie Fernsehschauspielerin der Jahres, 1976 erhielt sie den Nationalpreis. Von 1966 bis 1975 war sie mit dem Schauspieler Jiří Vršťala verheiratet, danach folgte ihre Ehe mit Hilmar Thate. Da sie nach der Unterzeichnung der Protestresolution gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann aus der DDR im November 1976 zunehmend in ihrer Arbeit behindert wurde, übersiedelte sie 1979 mit Hilmar Thate in die Bundesrepublik, wo sie sich ebenfalls mit anspruchsvollen Rollen durchsetzen konnte. Neben Gastspielen u. a. in Stuttgart, Hamburg, Bochum und Wien arbeitete sie überwiegend beim Schillertheater Berlin. Daneben hatte sie auch TV-Rollen, u. a. in der Fernsehserie „Kir Royal“ und als Kommissarin in „Polizeiruf 110“ (1993). Sie wurde 1988 mit der Josef-Kainz-Medaille ausgezeichnet. Seit 1992 ist sie als Dozentin an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin tätig. Im selben Jahr führte sie Regie am Studiotheater Berlin und am Meininger Theater. 2003 erschien ihre Autobiographie unter dem Titel "Ich fang mich selbst ein".

Ihre Filme


Blogeinträge

Gallerien

5
Allgmein
Angelica Domröse - Allgmein



Videos



Go to the top of the page