Sheryl Crow

11.02.1962



Rating: 0

Sheryl Crow ist eine US-amerikanische Rocksängerin, Gitarristin, Bassistin, Pianistin und Songschreiberin. Ihre Eltern, Bernice und Wendell Crow, spielten in einer Jazzband Klavier und Trompete. In diesem musikalischen Umfeld lag es nahe, dass Sheryl Musik studierte und schließlich als Musiklehrerin mit behinderten Kindern arbeitete. Das Keyboard, das sie morgens in der Schule nutzte, verrichtete abends seinen Dienst in diversen Amateurbands, wo Sheryl auch erste Erfahrungen als Sängerin sammelte. Dort hörte sie ein Mitarbeiter einer Werbeagentur, der ihr spontan anbot, einige Radio-Werbespots zu singen. Crow nahm das Angebot an und hatte wenig später in ein paar Stunden mehr verdient als in einem Monat als Lehrerin. Sie zog nach Los Angeles und versuchte, im Showgeschäft Fuß zu fassen, zunächst einmal jedoch ohne Erfolg. Ihre Karriere begann 1987, als Michael Jackson sie als Background-Sängerin für seine erste Welttour engagierte. Weitere Engagements als Backgroundsängerin (u.a. bei Bob Dylan und den Eagles) folgten. Wenig später nahm sie A&M Records unter Vertrag und produzierte auch ein Album mit Crow, das jedoch in letzter Sekunde zurückgezogen wurde und bis heute unveröffentlicht blieb. Über den Produzenten Bill Bottrell, der gebeten wurde, sich um das Songmaterial von Sheryl Crow zu kümmern, gelangte sie zu einem lockeren Zusammenschluss von Musikern, der sich "Tuesday Music Club" nannte. Im Frühjahr 1994 tourte sie im Vorprogramm von Crowded House durch die USA, was zu ihrer bis heute andauernden Freundschaft mit Bandchef Neil Finn führte (Every Day Is A Winding Road ist dem – inzwischen verstorbenen – Schlagzeuger Paul Hester gewidmet). Im Dezember 2001 bekam Sheryl einen Ehren-Doktor-Titel der Southeast Missouri State University. Sheryl Crow war von Oktober 2003 bis Januar 2006 mit dem ehemaligen Radrennfahrer Lance Armstrong liiert. Im September 2005 gaben sie die Verlobung bekannt, Anfang Februar 2006 ließ das Paar jedoch in einer öffentlichen Stellungnahme die Trennung verlauten. Zuvor hatte Sheryl Crow eine Beziehung mit Eric Clapton. Außerdem war sie eine Zeit lang mit dem Schauspieler Owen Wilson liiert, den sie beim Dreh zu The Minus Man kennen gelernt hat. Das Paar trennte sich 2001. 2005 trat sie beim Live-8-Konzert im Pariser Schloss Versailles auf. Anfang 2006 musste sie sich einer Brustkrebsoperation unterziehen. Daher wurde ihre für März und April geplante Nordamerikatournee verschoben. Zur gleichen Zeit trennte sie sich von Lance Armstrong. Seit OP und anschließender Strahlenthrapie ist Sheryl wieder völlig gesund und nimmt langsam ihre Karriere wieder auf. Für den Disney/Pixar Animationsfilm Cars sang sie 2006 den Filmsong "Real Gone". Außerdem sang sie den Titelsong "Try not to remember" für den Antikriegsfilm "Home of the Brave"(2006). Im Mai 2007 adoptierte Crow einen kleinen Jungen namens Wyatt Steven ("Wyatt" ist der Name ihres Vaters, "Steven" der ihres Bruders).

Ihre Filme


Blogeinträge

Gallerien

26
Bikini Paparazzi auf Hawaii (2012)
Sheryl Crow - Bikini Paparazzi auf Hawaii (2012)
29
Allgemein
Sheryl Crow - Allgemein



Videos



Go to the top of the page