Lana Clarkson

05.04.1962



Rating: 0

Lana Clarkson war eine US-Schauspielerin. Clarkson wurde 1962 in Long Beach geboren, wuchs aber in verschiedenen Städten Kaliforniens auf, nachdem ihre Familie des öfteren ihren Wohnort wechselte. Im Alter von 16 Jahren liebäugelte sie bereits mit einer Karriere als Fotomodell und Mannequin, dennoch dauerte es noch gut zwei Jahre bis sie eine Modellkarriere starten konnte. Zuvor zog ihre Familie mit ihr nach Los Angeles, wo sie recht bald für diverse Fotoshootings gebucht wurde und nebenbei auch für kleinere Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera stand. In den Vereinigten Staaten wurde ihr Gesicht schnell durch das Fernsehen (sie spielte unter anderem in Knight Rider und Das A-Team mit) sowie aus der Werbung bekannt. Ihr bekanntester Film ist zweifelsohne Brian De Palmas Scarface (1983) an der Seite von Al Pacino, wo sie allerdings nur eine kleine Nebenrolle als „Frau im Club“ spielte. Im allgemeinen galt Clarkson als B-Movie-Darstellerin, obgleich sie in einigen großen Filmproduktionen mitwirken konnte, jedoch stets in Nebenrollen besetzt wurde. Nach dem Ende ihrer Schauspielkarriere arbeitete die 1,80 m große Schauspielerin als Hostess im VIP-Bereich eines Nachtclubs namens House of Blues im Westen Hollywoods, wo sie den gealterten Musikproduzenten Phil Spector kennenlernte. Spector, der als bekannter Exzentriker gilt, brachte Clarkson vermutlich in seinem schwarzen Mercedes direkt in seine Villa, dem „Pyrenäen-Schloss“. Ihr Fahrer vernahm einen Schuss, alarmierte daraufhin die Polizei, die später in Phil Spectors Foyer die Leiche von Lana Clarkson auf dem Marmorfußboden fand, beleuchtet von brennenden Kerzen. Was in der Zwischenzeit geschah, ist unbekannt. Als Hauptverdächtiger galt seitdem Musikproduzent Spector, der gegen Zahlung einer Kaution von einer Million US-Dollar zunächst freikam; jedoch bei einer Verurteilung mit einer lebenslangen Haftstrafe rechnen musste. Am 19. März 2007 konnte in Los Angeles das Gerichtsverfahren mit der Auswahl der Geschworenen eröffnet werden. Vertreten wurde Spector von Bruce Cutler. Sein früherer Verteidiger Robert Shapiro vertrat seinerzeit auch Football-Star O. J. Simpson. Der Mordprozess ist jedoch gescheitert, weil sich die Jury nicht auf ein einstimmiges Urteil einigen konnte. Nach einem viermonatigen Indizienprozess gegen den Pop-Produzenten mit über 70 Zeugenaussagen war der Fall am 10. September 2007 vor die neun Männer und drei Frauen der Jury gegangen. Mit Hilfe von Blutspuren und anderen Indizien am Tatort hatte die Anklage Spector als Täter dargestellt, der eine geladene Pistole in Clarksons Mund hielt und abdrückte. Die Verteidigung beharrte darauf, die Frau habe Selbstmord begangen.

Ihre Filme


Blogeinträge

Gallerien

22
Allgemein
Lana Clarkson - Allgemein



Videos



Go to the top of the page