Karen Allen

05.10.1951



Rating: 0

Karen Allen ist eine US-Schauspielerin. Im Jahr 1978 gab Allen ihr Filmdebüt in der Komödie Ich glaub, mich tritt ein Pferd (OT: Animal House) an der Seite von John Belushi. Für diese Rolle bekam sie eine Gage in Höhe von 3000 Dollar. Ein Jahr später spielte sie eine kleine Rolle in der romantischen Komödie Manhattan des Kult-Regisseurs Woody Allen. Ihre erste Hauptrolle spielte sie in dem Drama Unter guten Freunden aus dem Jahr 1980. Die 1980er-Jahre gelten als Höhepunkt ihrer Schauspielkarriere. Einem breiten Kinopublikum wurde sie 1981 an der Seite von Harrison Ford in Steven Spielbergs erstem Indiana Jones-Film Jäger des verlorenen Schatzes bekannt und erhielt dafür 1982 den Saturn Award für die beste Hauptdarstellerin. Im Jahr 1982 gab Allen in dem Theaterstück "The Monday After the Miracle" ihr Debüt am Broadway und gewann im darauffolgenden Jahr den "Theatre World Award" als beste neue Schauspielerin (Best New Actress). Für die Rolle der "Jenny Hayden" in dem Abenteuerfilm Starman (1984) erhielt sie 1985 eine Nominierung als beste Schauspielerin (Saturn Award). 1987 spielte Allen in dem Drama Glasmenagerie von dem US-amerikanischen Regisseur Paul Newman mit. Der Film brachte ihr neben den guten Kritiken auch mehrere Nominationen (1988 nominiert für den Independent Spirit Award und "Sant Jordi Award") ein. Bis 1990 spielte sie in fünf weiteren Filmen mit (u.a. in dem Romantikfilm Liebe ohne Ausweg und dem Fantasyfilm Die Geister, die ich rief ). Seit der Geburt ihres ersten Kindes (Nicholas Allen) nahm sie nur noch kleinere TV-Rollen (u.a. Rapture aus dem Jahr 1993) an.

Ihre Filme


Blogeinträge

Gallerien

30
Allgemein
Karen Allen - Allgemein



Videos



Go to the top of the page