Tia Carrere

02.01.1967



Rating: 0

Tia Carrere ist eine US-amerikanische Schauspielerin, Model und Sängerin. Bekannt wurde sie durch Rollen in Wayne's World und Relic Hunter. Tia Carrere ist spanischer, chinesischer und philippinischer Abstammung. Schon als Kind träumte sie davon Sängerin zu werden und nahm ab ihrem 11. Lebensjahr Gesangsunterricht. Im Alter von 17 Jahren nahm sie am Talentwettbewerb Star Search teil, schied jedoch bereits in der ersten Runde aus. Bei einem Einkaufsbummel in Waikiki wurde sie kurze Zeit später von den Eltern des Filmproduzenten Mike Greco entdeckt. Dieser war von ihr begeistert und so erhielt sie die Rolle der Lani in dem von Greco produzierten Film Aloha Summer. Weitere kleinere Filmrollen folgten. Nach diesen ersten Erfolgen zog sie nach Los Angeles, wo sie mehrere Monate als Model arbeitete, bevor sie eine Rolle in der Seifenoper General Hospital erhielt, in welcher sie von 1985 bis 1987 mitspielte. Während dieser Zeit hatte sie außerdem einen Gastauftritt in der Action-Serie A-Team. Eigentlich hätte aus diesem Auftritt eine Dauerrolle werden sollen, doch ihre Verpflichtungen bei General Hospital verhinderten dies. Ihre Rolle wurde daraufhin bereits nach einer Folge fallen gelassen und tauchte nie wieder auf. Ins Rampenlicht gelangte sie 1992 mit ihrer Rolle als Rocksängerin Cassandra Wong in der erfolgreichen Komödie Waynes World, die sie auch im Jahr darauf in der Fortsetzung Wayne's World 2 verkörperte. Als ausgebildete Sängerin übernahm Carrere alle Gesangsstücke der Filme selbst und war auch auf dem „Wayne's World“-Soundtrack mit drei Liedern vertreten. Für ihre Rolle in diesem Film schlug sie sogar eine Rolle in der Serie Baywatch aus. Am 22. November 1992 heiratete sie den italianisch-libanesischen Produzenten Elie Samaha. Sie trat in mehreren seiner Filme auf, die jedoch keinen großen Erfolg hatten. Ihrem Auftritt in Wayne's World folgten mehrere Auftritte in bekannten Filmen. Darunter die Rolle der Jingo Asakuma in Die Wiege der Sonne (1993), der bösen Juno Skinner im Schwarzenegger-Film True Lies (1994), Gina Walker in Gunpower (The Immortals, 1995) und der Sekretärin Victoria Chapell in High School High (1996). In den 80ern und 90ern Jahren übernahm sie Rollen in zahlreichen Fernsehserien, darunter Airwolf, A-Team, MacGyver, Zurück in die Vergangenheit (Quantum Leap), Eine schrecklich nette Familie, Tales from the Crypt, NAM − Dienst in Vietnam und Hercules. Von 1999 bis 2002 verkörperte sie die Archäologie-Professorin Sydney Fox in Relic Hunter, einer an die Indiana-Jones-Filme und Tomb-Raider-Spiele angelehnten Action-Abenteuer-Serie. Es wurden drei Staffeln der Serie abgedreht, bevor sie schließlich abgesetzt wurde. Zuletzt lieh Carrere der Figur Nani im Zeichentrickfilm Lilo & Stitch und dessen Ablegern ihre Stimme. Mit ihrem asiatisch wirkenden Aussehen gelangte sie 1992 auf die Liste der 50 schönsten Menschen des People Magazine. 1995 und 2001 zählte die US-amerikanische Zeitschrift FHM sie zu den „100 sexiest women“. 2002 posierte sie nackt für eine Fotostrecke des Playboy. Die Bilder wurden in der Januar-Ausgabe 2003 abgedruckt, deren Cover sie auch zierte. Neben ihrer Schauspielkarriere kümmerte sich Carrere auch weiterhin um ihr Gesangstalent. Sie begann als Sängerin einer Band, die Songs von Black Sabbath und AC/DC coverte und sang in einem Jazz-Orchester. Im Jahr 1993 veröffentlichte sie ihr erstes Solo-Album, Dream, das auf den Philippinen mit Platin ausgezeichnet wurde. Für den Soundtrack von Batman: Mask of the Phantasm sang sie das Lied I never even told you. Im August 2003 wurde Carrere von der philippinischen Präsidentin Gloria Macapagal Arroyo mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet. Berichten zufolge arbeitet sie in ihrem eigenen Studio an einem neuen Album. 1995 übernahm sie eine Rolle im interaktiven CD-ROM-Spiel Daedalus Encounter. Im Februar 2000 wurde sie von ihrem Ehemann Elie Samaha geschieden. Am 31. Dezember 2002 heiratete Carrere ein weiteres Mal, diesmal den Fotojournalisten Simon Wakelin. Zur Zeit lebt sie in Toronto, Kanada. Am 25. September 2005 brachte sie eine Tochter zur Welt. Im Februar 2006 wirkte sie in der US-amerikanischen Sendung „Dancing with the Stars“ (Let's Dance) mit. Im Dezember 2006 zierte sie das Titelbild des deutschen Playboy und neun weitere Seiten. Allerdings waren das dieselben Fotos, die drei Jahre und elf Monate zuvor im US-Playboy abgedruckt worden waren.

Ihre Filme


Blogeinträge

Gallerien

72
Allgemein
Tia Carrere - Allgemein



Videos

Tia Carrere oben ohne in "Intimate Stranger" (1991)
Tia Carrere - Tia Carrere oben ohne in
Tia Carrere beim Sex in "Back in the Day" (2005)
Tia Carrere - Tia Carrere beim Sex in
Tia Carrere sexy in "Highschool High" (1996)
Tia Carrere - Tia Carrere sexy in
Tia Carrere sexy in "my Teachers Wife" (1995)
Tia Carrere - Tia Carrere sexy in
Tia Carrere in heisser Szene in "My Teachers Wife" (1995)
Tia Carrere - Tia Carrere in heisser Szene in


Go to the top of the page