Claudia Cardinale

15.04.1938



Rating: 0

Claudia Cardinale ist eine italienische Schauspielerin. Im Jahr 1957 gewann sie bei einem Schönheitswettbewerb (Most Beautiful Italian Girl) in Tunis. Als Preis bekam sie eine Reise zu den Filmfestspielen in Venedig spendiert. Ihr Leben veränderte sich mit der Reise nach Venedig vollkommen. Sie zog nach Rom und studierte am Centro Sperimentale di Cinematografia. Im selben Jahr wurde sie von dem italienischen Filmproduzenten Franco Cristaldi entdeckt. Ihr Filmdebut hatte sie in dem Film Goha (1958) an der Seite von Omar Sharif. Sie spielte in weiteren kleineren Rollen mit (u. a. in Wind des Südens, Fiasco in Milan und Bel Antonio) bis ihr 1962 mit dem Film Senilita der Durchbruch gelang. 1964 gelang ihr mit der Rolle als Toni Alfredo in dem US-amerikanischen Film Circus-Welt auch der internationale Erfolg. Seitdem spielte sie nur noch Hauptrollen, unter anderem in so legendären Filmen wie 8 1/2 von Federico Fellini oder Spiel mir das Lied vom Tod von Sergio Leone. 2002 erhielt sie den Goldenen Bären der Berlinale für ihr Lebenswerk. Sie war zweimal verheiratet, in erster Ehe mit dem italienischen Filmproduzenten Franco Cristaldi (1966-75) und später mit dem italienischen Regisseur Pasquale Squitieri. Aus dieser Beziehung ging die Tochter Claudia hervor. Ihr Sohn Patrick, heute Schmuckdesigner in New York, entstammt einer vorehelichen Beziehung der 18jährigen in Tunis; sie wurde von ihrer Filmgesellschaft jahrelang gezwungen, ihn zu verleugnen. In ihren Memoiren „Mes étoiles“ (2005, deutsch „Mein Paradies“, 2006) berichtet die Schauspielerin, dass sie als 16jährige vergewaltigt wurde.

Ihre Filme


Blogeinträge

Gallerien

14
Allgemein
Claudia Cardinale - Allgemein



Videos



Go to the top of the page