Sandy Mölling

27.04.1981



Rating: 0

Sandy Mölling ist eine deutsche Popsängerin, die als Mitglied der Girlgroup No Angels bekannt wurde. Ende 2000 wurde sie als eine von fünf Gewinnerinnen der ersten POPSTARS-Staffel Mitglied der Popgruppe No Angels. Nach drei Jahren entschied sich die Band nach fünf Millionen verkaufter Platten und vier Nummer 1-Hits Ende 2003 einvernehmlich zur Auflösung. 2003 hatte Sandy einen Gastauftritt in dem Film "Soloalbum - Der Film". Im Mai 2004 veröffentlichte Mölling ihre erste Solo-Single Unnatural Blonde. Der Song wurde recht erfolgreich und erreichte Platz 8 der deutschen Single Charts. Ihr erstes Solo-Album Unexpected erreichte Platz 13 in den deutschen Album-Charts und brachte mit Tell Me (#10) einen zweiten Top 10-Song hervor. Mit einem Remix des Titelsongs des Albums, bei dem sie von dem Rapper Manuellsen begleitet wurde, trat Mölling beim Bundesvision Song Contest 2005 für Rheinland-Pfalz an, belegte jedoch nur einen geteilten 15. und damit letzten Platz. Sandy erhielt allein nur aus dem eigenen Bundesland 10 Punkte. In den Single-Charts erreichte der Song Platz 29. 2004 wählten die Leser der MAXIM Mölling zur "Woman of the Year 2004" in der Kategorie "Pop-National". 2004 war Mölling Jury-Mitglied der vierten POPSTARS-Staffel und moderierte eine Ausgabe der Show The Dome und die McChart Show auf Pro7. 2005 war sie für einen Echo in der Kategorie "Beste Künstlerin National" nominiert. Im Jahr 2006 wechselte Mölling von der Plattenfirma Polydor zu Starwatch Music. Ihr zweites Album Frame of Mind erschien am 26. Mai 2006, erreichte aber nur Platz 53 der deutschen Album-Charts. Die erste Single-Auskopplung Crash (#24), ein Cover des gleichnamigen Liedes der Primitives aus den 1980er Jahren, wurde schon zuvor, am 12. Mai.2006, veröffentlicht. Ihre insgesamt fünfte Single, der Titel „Living Without you“, in dem sie ihren Schmerz nach dem Tod ihres Stiefvaters verarbeitete, erschien Mitte November 2006 und erreichte Platz 36 der deutschen Charts. Verglichen mit den vier anderen No Angels-Mitgliedern ist sie auf Solo-Pfaden das erfolgreichste, sie veröffentlichte zwei Alben und zwei ihrer Singles erreichten die Top 10 der deutschen Charts. 2006 moderierte Sandy zum zweiten Mal die Musikshow The Dome, gemeinsam mit Oli.P und Anastasia Zampounidis. Im Frühjahr 2006 trat Mölling beim Fernsehtanzwettbewerb „Let's Dance“ unter anderem gegen Heide Simonis, Heike Henkel und Wayne Carpendale an und schied am 13. Mai als Drittbeste aus. Für den deutschen Soundtrack des Films Bambi II sang Sandy drei Lieder namens Alles lebt, Es fühlt sich nach Frühling an und Through your eyes. 2007 feierte sie gemeinsam mit den No Angels ein Comeback, ein Jahr darauf, am 6. März 2008 gewann sie mit der Gruppe den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2008 und vertrat Deutschland beim Wettbewerb in Belgrad am 24. Mai 2008. Dort belegten sie jedoch mit Großbritannien und Polen den letzten Platz mit lediglich 14 Punkten. Seit 2007 ist sie vermehrt in regelmäßigen TV-Formaten zu sehen. Auf VIVA moderiert sie die Umstyle-Show Du bist... und die Date-Show Damenwahl, sowie auf Das Vierte die Clip-Shows Autsch TV und Sport-Desaster. Außerdem ist sie ab dem 9. Mai jeden Freitag um 22:15 Uhr in der Comedy-Sendung "Sketch for Fun" auf Sat.1 zu sehen.

Ihre Filme


Blogeinträge

Gallerien

4
Bikini Shooting (2010)
Sandy Mölling - Bikini Shooting (2010)
7
Bikinifotos auf den Malediven (2008)
Sandy Mölling - Bikinifotos auf den Malediven (2008)
3
Sexy im Sakko und BH (2008)
Sandy Mölling - Sexy im Sakko und BH (2008)
11
Sexy im lila Kleid auf der Bühne.
Sandy Mölling - Sexy im lila Kleid auf der Bühne.
35
Allgemein
Sandy Mölling - Allgemein



Videos

Sandy Mölling zeigt etwas Busen unter nassem Shirt in Sketch.
Sandy Mölling - Sandy Mölling zeigt etwas Busen unter nassem Shirt in Sketch.
Sandy Mölling fasst sich ins Bikini-Höschen.
Sandy Mölling - Sandy Mölling fasst sich ins Bikini-Höschen.


Go to the top of the page